Growth hacks für relevante Reichweite und optimale Zielgruppenansprache

Stärken und Schwächen evaluieren

Sich im Netz ausschließlich perfekt darzustellen ist nicht immer vom Vorteil. Vor allem in Bezug auf eher lockere Unternehmen und Marken, wirkt ein steifer sowie extrem professioneller Auftritt nicht authentisch. Präsentieren Sie sich im Internet daher ungezwungen, trotzdem seriös.
Damit Sie Ihre Zielgruppe emotional berühren, müssen Sie die Bedürfnisse dieser genauestens kennen. Evaluieren Sie dabei die Schwächen und Stärken Ihres Unternehmens und stellen diese den emotionalen Bedürfnissen der Zielgruppe gegenüber. Schnell wird Ihnen klar, welche Chancen und Risiken dabei entstehen. Zeigen Sie den Usern was Ihr Unternehmen kann und worin es besonders gut ist!

Content publizieren – Social Media Kanäle geben den Ton an

Nachdem Sie einige potenzielle Inhalte, die sie veröffentlichen können, definiert haben, ist es oftmals essenziell, zwischen den Kanälen zu differenzieren. Für Instagram sollten Sie beispielsweise ansehnliche Bilder oder Videos mit hoher Qualität veröffentlichen. Auch die Storyfunktion ist eine Schlüsselfunktion, um positive publicity im Netz zu schaffen. Zeigen Sie beispielsweise die Fassade hinter Ihrer Marke und lassen Sie die Zielgruppe an internen Prozessen teilhaben. Hierfür bietet sich die Umfrage-Funktion bei Instagram und Facebook zum Beispiel an. Um den richtigen Content zu streuen, sind die User Intents ausschlaggebend. Hören Sie auf Ihre Fans und Follower, setzen Sie sich zwingend mit den Interessen dieser auseinander. Auch zu beachten ist, dass nicht jedes Unternehmen oder Produkt auf Kanälen wie beispielsweise Instagram, Snapchat und TikTok publicity erhalten können.

Social Media Marketing: Content-Strategie, Werbeanzeigen & Co.

Positive publicity steht und fällt mit einer Content-Strategie. Innerhalb der Content-Strategie werden die gegenwärtigen Trends beobachtet, Chancen und Schwächen evaluiert, und neue Trendmöglichkeiten definiert. Auch hier ist es essenziell, die Bedürfnisse der Zielgruppe im Auge zu behalten. Eine detaillierte Zielgruppenanalyse ist somit unumgänglich.

Damit Sie anfangs eine gewisse Reichweite entwickeln lohnt es sich in Werbeanzeigen und Influencer-Marketing zu investieren. Sie können beispielsweise eine Rabattaktion starten und als Post bei Instagram veröffentlichen. Zusätzlich wird ein Prozentanteil von den Einnahmen der Aktion für eine Umwelt- oder Hilfsorganisation gespendet. Diese Rabatt- und Spendenaktion können Sie bewerben. Dabei haben Sie diverse Möglichkeiten: vom Inhalt des Contents bis hin zur Targetierung und Auslieferung – Anzeigen lassen sich im Anzeigenmanager in jeglicher Hinsicht bearbeiten und erstellen.

In Kombination zum Post und zu den Werbeanzeigen, lohnt es sich oft, passende Influencer zum Publizieren zu nutzen. Hier muss beachtet werden, dass die Influencer so authentisch wie möglich sein sollten. Andernfalls könnte Ihr Unternehmen, das Produkt oder die Marke in einen Shitstorm geraten. Denn so so schnell positive publicity im Netz geschaffen werden kann, so leicht kann man negative publicity erhalten.

Online-Marketing von Profis: steigern Sie Ihre Performance

Die Komplexität einer positiven publicity im Netz ist Ihnen nun bewusst. Zwar haben Sie einen Einblick erhalten und kennen ein paar growth hacks, jedoch fehlt Ihnen das fachliche Know-how und die Software. Desweiteren gibt es diverse weitere Möglichkeiten, um positive publicity im Internet zu erhalten. Wir betrachten Ihr Unternehmen ganzheitlich und können evaluieren, welche Maßnahmen für Ihre Ziele in Frage kommen. Dabei stehen wir im direkten Austausch mit Ihnen, arbeiten transparent und steigern Ihre performance.

Kennen Sie Ihre USPs wirklich? Wissen Sie genau, wie Ihre Personas aussehen?

Wir bauen Ihr Markenimage auf, verbessern dieses oder geben Ihnen ein positives Gesicht im Internet. Kontaktieren Sie uns gerne und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch. Das Add M Team freut sich auf Ihr Anliegen.